Harlich Erich Nickels

Serie: Helgoländer Biografien

Harlich Erich Nickels war der einzige Sohn unter vier Töchtern von Georg Bohn Jacob Nickels und seiner Ehefrau Güntje Catharina, geb. Aeuckens. Geboren wurde er am 21.Dezember 1846 auf Helgoland. Seine zweite, etwas jüngere Schwester Elisabeth ist die Mutter meines Vaters Harlich Erich Krüß, meine Großmutter. Er war der Patenonkel.

S/S „Noordland“, Red Star Line, Antwerp

Wie das Bremer Seeleute Register ausweist, ging er schon mit knapp 15 Jahren zur See auf „Große Fahrt“ und absolvierte seine Fahrtzeit vor dem Mast ausschließlich auf Bremer Kauffahrteischiffen, -Seglern und -Dampfern.

31.10.1861 – Junge – „Auguste“ – H. Erichs – Baltimore
27.10.1862 – Leichtmatrose – „Paula“ – F. Dannemann – Rangoon
23.11.1863 – Leichtmatrose – „Paula” – F. Dannemann – Westküste Amerika
20.06.1865 – Matrose – “Paula” – H. Renjes – England
10.10.1867 – Matrose – “Stella” – B. Steengräfe – New York
13.02.1868 – Matrose – „Berlin” – G. Undütsch – Baltimore

Er bekam wohl auch deshalb einen Platz an der Bremer Seefahrtschule, wo er am 20.01.1869 sein Examen als Untersteuermann ablegte. Ab dem 13. Juni 1870 fuhr er als Untersteuermann auf der „Dr. Petermann“ unter Kpt. A. Schmidt und nach einer Fahrtzeit von 31 Monaten war er berechtigt zu einem weiteren Schulbesuch in Bremen, wo er am 18. Februar 1873 das Obersteuermann-Examen bestand. Über die weiteren Steuermannsjahre geben die Chroniken nichts her. Sein Name taucht erst 1879 wieder auf als Kapitän bei der RED STAR LINE, welche hauptsächlich die Linie Antwerpen – New York bediente. Diese Zeit war geprägt vom Dampfschiff und den vielen Menschen, die von Europa in die Vereinigten Staaten immigrierten.

Sein erstes Kommando war

22.10.1879 – Capitain auf der SS „Vaderland“
26.03.1881 – Capitain SS “Vaderland”

Es folgten

12.04.1881 – Capitain – SS „Waesland“ – New York
26.08.1883 – Capitain – SS “Waesland” – New York
29.03.1884 – Capitain – SS “Noordland” – New York
(die er über 8 Jahre befehligte).

Die Schiffe waren größer und schneller als die herkömmlichen Segler und der Umgang mit diesen Schiffen war zu jener Zeit wohl für die ehemaligen Segelschiffskapitäne auch sehr schwierig. So hatte auch Kpt. H.E. Nickels seine Probleme. Die begannen mit einer am 30.01.1886 erfolgten Kollision mit SS “Servia” auf dem Hudson River, bei dem ihm ein schuldhaftes Verhalten zugesprochen wurde, das auch in einer Revision nicht beigelegt wurde. Es folgten am 08.04.1889 eine Kollision mit der „Carrie Dingle” bei Beachy Head und am 02.01.1892 eine Kollision mit der „Childwell” auf Oostende Reede, die seiner Karriere aber wohl nicht schadeten. Am 01.10.1892 wurde von seiner Mannschaft und ihm die Crew (14) der norwegischen Bark „Konig Oscar II” im Nordatlantik aus Seenot gerettet. Dafür erhielten er als Kapitän und der 1. Offizier Didrick Doxrand am 14.12. 1892 in New Jersey die Goldene – und acht Besatzungsmitglieder die Silberne Rettungsmedaille der „ New York Life-Saving Benevolent Association“

Von der SS “Noordland” ließ er sich von dem bekannten Marinemaler Antonio Jacobsen ein Gemälde anfertigen. Es folgten acht Jahre Fahrzeit als Commander auf der “SS Friesland”

27.02.1893 – Capitain – SS „Friesland“
06.03.1895 – Capitain – SS “Friesland” – Port Said
08.04.1896 – Kollision mit “Bellarden” – NY Upper Bay
05.12.1899 – Kollision mit “Lassell” – New York Reede
20.11.1900 – schwerer Ruderschaden – Scilly Islands
22.11.1900 – Capitain – SS „Friesland“ – Southampton
14.03.1901 – Capitain – SS „Friesland”

In dieser Zeit konnte er seine Erfahrungen mit Dampfschiffen als Mitarbeiter an dem amerikanischen Seemannschafts-Lehrbuch „Modern Seamanship“ einbringen, dessen erste Edition am 1. April 1901 herausgegeben wurde. Am 10.12.1902 bekam er das Kommando auf der SS “Finland”. Weitere Lebensabläufe sind bis jetzt nicht bekannt. H. E.Nickels war nicht verheiratet, nach seinem Tod soll sein Nachlass an die jüngste Schwester Pauline Prahl, geb. Nickels gegangen sein, in dessen Wohnzimmer auch ein imposantes Porträt des Kapitäns in voller Uniform hing. Nach Aussage von älteren Familienmitgliedern ist er in Chicago gestorben. Es ist anzunehmen, dass er US-Staatsbürger war. Von seinem Nachlass ist nichts vorhanden, er wird während der mehrfachen Bombenangriffe auf die Insel Helgoland im 2. Weltkrieg vernichtet worden sein.

Print This Post

Artikel zur Serie

  1. Andres Peter Krüß (06.04.2010)
  2. Paul Johann Denker (09.04.2010)
  3. Rickmer Clasen Rickmers (22.04.2010)
  4. Harlich Erich Nickels (17.07.2010)
  5. Franz Angelo Schensky (10.10.2010)
  6. Lord William Howard Russell (28.11.2010)
  7. Heinrich Carl Ludwig Gätke (03.04.2011)
  8. Rickmer Jasper Bock (07.07.2011)
  9. Jasper Emil Nickels (19.07.2011)
  10. Peter Andresen Oelrichs (1781-1869) (21.10.2011)
  11. Claus Jacob Reimers (1783-1854) (29.01.2012)
  12. Tönnies Daniel Denker (1867-1929) (29.04.2012)
  13. Jacob Andresen Siemens (1794-1848) (22.06.2012)
  14. Nikolaus Peter Krohn (1771 - 1820) (23.09.2012)
  15. James Jacob Hinrich Krüss (1926 - 1997) (27.10.2012)
  16. Erich Paul Jansen Friedrichs (1890 - hingerichtet 1945) (09.12.2012)

Schreibe einen Kommentar