Nikolaus Peter Krohn (1771 – 1820)

Serie: Helgoländer Biografien

Geboren auf Helgoland, am 25. September 1771, als Sohn des Ham­burger Tonnenlegers Peter Rickmer Krohn und der Mutter Peerke, geb. Claasen. Von 1787 bis 1790 fuhr er mit seinem Onkel, Erich Jacob Franz, mit Jacob Oelrichs und Claus Jacob Magermann, auf ihrer Schaluppe in See auf Schell­fischfang für ein zwanzigstel Anteil. Sein älterer Bruder Rickmer Peter Krohn war da schon Kapitän und fuhr auf Spanien und Portugal.

Votivschiff in der im Zweiten Weltkrieg zerstörten Evangelischen Kirche von Helgoland – eine Spende von Nikolaus Peter Krohn. Foto: Museum Helgoland

Krohn bat seinen anderen Onkel, den Pastor Georg Matthias Krohn, ihn in Geo­metrie, Trigonometrie und Algebra zu unterrichten. Vom Ratmann John Gottlob Bufe wurde ihm dann die Anfangsgründe der Steuermannskunst beigebracht. Mit diesem Rüstzeug versehen und mit wenig Geld in der Tasche versuchte er sein Glück in der Fremde. Er fuhr als Matrose und später als Steuermann auf mehreren Schiffen und unterstützte seine armen Eltern nach besten Kräften.

Helgoländer Heimatkirche von
N. P. Krohn.
Abb.: Museum Helgoland

1793 bekam er mit 22 Jahren schon sein erstes Schiff als Kapitän, die Alexandra. Nach Westindien – St.Domingo (Hispa­niola/Haiti), Jamaika und nach Surinam im nördlichen Südamerika. Dort geriet er in ein Gefecht mit Seeräubern, bei dem er schwer verwundet wurde, aber aus dem er siegreich hervorging. Er führte danach noch mehrere Hamburger Schiffe und überstand ganz knapp das Gelbe Fieber, verlor aber 13 seiner Leute daran. 1804 heiratete er am 18. Okto­ber Friderica Cornelia Elisabeth Voß. Das Ehepaar hatte zwei Söhne und vier Töchter. Wegen seiner Verdienste um nautische Belange wurde er Ehren­mitglied der Hamburger Patriotischen Gesellschaft, deren Sitz sich noch heute in Hamburg an der Trostbrücke befindet.

Nach insgesamt zehn Reisen auf Ost- und Westindien und nach Amerika blieb er in Hamburg – St. Georg, Stadtdeich 10, bei seiner Familie und gründete eine kleine Reederei. Er besaß folgende Schiffe:

Schiffe der Reederei N. P. Krohn

Tragfähigkeit: 1 Last = 2 Ladetonnen (2.000 kg)
SchiffsartZeitraumSchiffsnameBaujahrLasten
(unbekannt)1810-1817Juffrow Anna179730
Galiot1815-1825Der junge Nicolaus180380
(unbekannt)1816-18221 De jonge Jan?40
Smack1819-?2 De jonge Jan179640
(unbekannt)1819-1825Gottfried & Betty??

Als Dank für Gottes Hilfe und ein glückliches und erfülltes Leben stiftete er seiner Heimatkirche auf der Insel ein Votivschiff, welches bis zur totalen Zerstörung der Insel im Jahre 1945 die Kirche schmückte. 1807 verfasste er seine Lebensbe­schrei­bung1, die er den Helgoländern auf dem nachstehend beschriebenen unge­wöhn­lichen Weg hinterlassen hat. Nikolaus Peter Krohn starb am 21. Mai 1820 in Hamburg – St. Georg im Alter von 48 Jahren. Seine Frau überlebte ihn über 25 Jahre. ERICH-NUMMEL KRÜSS

Fundsachen beim Abriss des alten Kirchturms

Aufzeichnungen des Pastors Heinrich Schröder, Inselpastor von 1885 bis 1910

Als der frühere Kirchturm abgebrochen wurde, fand ich in dem Knopfe desselben außer verschiedenen Schriftstücken und Münzen auch ein, in einem starken Futteral verschlossenes Pergament. Mit den anderen Gegenständen ist es im Kirchenarchiv aufbewahrt gewesen, bis es 1885 im neuen Grundstein mit aufgenommen wurde und wohl immer unseren Blicken entzogen ist. Es enthält die Lebensbeschreibung eines Helgoländers, der durch seine Tüchtigkeit und Gediegenheit in der Fremde zu Ansehen und Wohlstand gelangte, dabei es aber seinen armen Eltern und seiner Heimatinsel ein treues Herz bewahrte. Sie wird den Wenigsten bekannt sein, aber gewiß von allen gern gelesen werden. Mit einigen kleinen zeitgemäßen Änderungen in der Schreibweise habe ich dieselbe im folgenden wörtlich mitgeteilt.

(Gestaltung: abu)

Print This Post
  1. Ein Nachdruck der LEBENSBESCHREIBUNG findet sich in der vom Verfasser herausge­ge­benen Schrift Fischer – Schiffer – Lotsen, Die Helgoländer Wasserkante im Wandel der Zeit, die über das MUSEUM HELGOLAND bezogen werden kann. Preis: 7,50 Euro

Artikel zur Serie

  1. Andres Peter Krüß (06.04.2010)
  2. Paul Johann Denker (09.04.2010)
  3. Rickmer Clasen Rickmers (22.04.2010)
  4. Harlich Erich Nickels (17.07.2010)
  5. Franz Angelo Schensky (10.10.2010)
  6. Lord William Howard Russell (28.11.2010)
  7. Heinrich Carl Ludwig Gätke (03.04.2011)
  8. Rickmer Jasper Bock (07.07.2011)
  9. Jasper Emil Nickels (19.07.2011)
  10. Peter Andresen Oelrichs (1781-1869) (21.10.2011)
  11. Claus Jacob Reimers (1783-1854) (29.01.2012)
  12. Tönnies Daniel Denker (1867-1929) (29.04.2012)
  13. Jacob Andresen Siemens (1794-1848) (22.06.2012)
  14. Nikolaus Peter Krohn (1771 - 1820) (23.09.2012)
  15. James Jacob Hinrich Krüss (1926 - 1997) (27.10.2012)
  16. Erich Paul Jansen Friedrichs (1890 - hingerichtet 1945) (09.12.2012)

Schreibe einen Kommentar