Wiederaufbau abgeschlossen

Serie: Vor 125 Jahren – Helgoland ist deutsch!

Foto: Förderverein Museum Helgoland

Foto: Förderverein Museum Helgoland

Das Schicksal der Insel in seiner deutschen Geschichte – Als Helgoland im Jahre 1965 75 Jahre deutsch wurde, würdigte Bundeskanzler Ludwig Erhard und weitere Regierungsvertreter dieses Ereignis mit ihrem Besuch. Der Wiederaufbau war abgeschlossen und ein neues Helgoland-Gesetz wurde erlassen. Die auf Helgoland von Hoffmann v. Fallersleben gedichtete deutsche Nationalhymne wird 1966 125 Jahre alt. Dem Schicksal des Seenotrettungskreuzers „Adolph Bermpohl“ vom 23. Februar 1967 wird von den Insulanern immer noch jährlich gedacht.

1971: 831.387 Tagesgäste

Ein Taucherungück 1969 bei der Düne und ein Flugzeugabsturz 1972 auf der Düne setzte zu jener Zeit die Katastrophenserie fort, aber nach dem Postraub auf der „Wappen v.Hamburg“ (Beute: 282.000 D-Mark) gab es auch wieder positive Nachrichten:
Nordseehalle, Katholische Kirche und Meerwasserentsalzungsanlage werden eingeweiht bzw. in Betrieb genommen. 1971 erhält die Insel mit 831.387 Tagesgästen die höchste jemals erreichte Besucherzahl. Bundeskanzler Willy Brandt besucht am 1. Mai 1974 Helgoland und stürzt kurz darauf mit der Guillaume-Affäre. 1976 feiert man die Gründung des Seebades vor 150 Jahren mit einem großen traditionellen Umzug aller Vereine und Institutionen und 1977 jährt sich zum 25ten Male der Tag der Freigabe zum 1.März 1952. 1979 wird der kälteste Januar seit 1962 verzeichnet.

Foto: Förderverein Museum Helgoland

Foto: Förderverein Museum Helgoland

Nachdem unser Bürgermeister H. P. Rickmers im Sommer 1980 noch den Bundespräsidenten Karl Carstens über die Insel führt, beendet er zum Jahresende seine Dienstzeit nach 27 Jahren, und auch unser langjähriger Bürgervorsteher Peter H. Botter folgt ihm und gibt seinen Vorsitz im Gemeinderat 1981 ab. In den 1980er Jahren richten einige schwere Winterstürme heftige Schäden, hauptsächlich auf der Düne, an. Zwei Bürgermeisterwechsel und einige Besuche des Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein, Uwe Barschel, werden verzeichnet. Das Inselkrankenhaus wird von der Paracelsus-Gruppe übernommen und unser Helgoländer Kinderbuchautor James Krüss wird Ehrenbürger von Helgoland.

Foto: Förderverein Museum Helgoland

Foto: Förderverein Museum Helgoland

Zum Ende dieses Jahrzehnts beehrt Bundespräsident Richard von Weizsäcker und Gattin die Insel noch mit einem Besuch. Im Jahre 1990 begeht Helgoland seine 100jährige Zugehörigkeit zu Deutschland mit großen Feierlichkeiten. Aber durch die im selben Jahr stattfindende Wiedervereinigung mit der ehemaligen DDR gerät unser großes Ereignis etwas in den Hintergrund der Geschichte. Trotzdem gab es unter den Augen des damaligen Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein, Björn Engholm, dem Sultan v. Sansibar, Prinz Louis Ferdinand von Preußen und Herrn Seiters, damals deutscher Innenminister, einen großen Festumzug. ERICH-NUMMEL KRÜSS

Artikel zur Serie

  1. Vor 125 Jahren: Helgoland ist deutsch! (28.09.2015)
  2. Helgoland nach 1918: Insel wird als Seebad immer beliebter (17.10.2015)
  3. Nach Kriegsende: Helgoland – vogelfrei (13.12.2015)
  4. Wiederaufbau (20.02.2016)
  5. Wiederaufbau abgeschlossen (25.03.2016)
  6. Erste Baßtölpel am Klippenrand (09.04.2016)
  7. Neue Wege mit Windkraft und im Inselverkehr (01.05.2016)

Schreibe einen Kommentar